Bilam forte. Die setzungsfreie Blockhausbohle

Keine Setzung! Keine Verdrehung! Hohe Formstabilität!
CE-konform (ETA-13/0234)

 

Die Vergangenheit

Bisher konnten Blockhäuser nur mit Setzrecht gebaut werden. Der Einbau großer Glasfronten und Fenster war nur mit aufwendigen konstruktiven Maßnahmen zu realisieren. Das Gleiche galt im Giebelbau und für Anschlüsse an Ziegel- und Ständerbauweisen.

Die Vision

Die Zeit war reif, diese Nachteile zu beseitigen und die Vision setzungsfreier Wände Wirklichkeit werden zu lassen. Die Herausforderung dabei lag insbesondere in der Fertigungstechnik. Die zentralen Ansatzpunkte waren, einerseits den sehr guten statischen Wert von Holz längs der Faser zu nutzen und andererseits, die typische Holzoptik beizubehalten.

Die Lösung: Bilam forte – die setzungsfreie Blockhausbohle von Weinberger

Nach langer Entwicklungsarbeit ist es uns als erstem Unternehmen gelungen, eine technische Lösung für eine wirtschaftliche Fertigung zu finden. Und zwar, indem das stabilisierende Holz längs der Faser in das Innere der Blockhaus­bohle integriert wurde. Dieser raffinierte Kunstgriff garantiert sowohl Setzungsfreiheit als auch die gewünschte Blockhausoptik. 

Die weiteren Vorteile von Bilam forte:

  • hohe Formstabilität durch kreuzweise verleimte Hölzer
  • keine Setzung aufgrund stehender Holzlamellen in Kombination mit dem dafür entwickelten Nut-Feder-Profil
  • keine Verdrehung und Minimierung von Rissen durch kernfreie Außenlamellen
  • geringe Holzfeuchtigkeitsstreuung aufgrund des speziellen Lamellenaufbaus
  • günstiger Preis durch Hightechfertigung
  • extrem günstiger Lambdawert von 0,105 W/mK für Blockhäuser mit RAL-Gütezeichen GZ 402
  • nachweislich gleich hohe Diffusionsoffenheit wie Vollblockbohlen lt. Forschungsergebnis der BVFS Salzburg

 

Über ein spezielles Nut-Feder-Profil erfüllt Bilam forte natürlich auch die hohen Anforderungen im modernen, energiebewussten Hausbau. Weinberger liefert Bilam forte in Wandstärken bis 200 mm und in Bauhöhen bis 260 mm (andere Breiten und Höhen auf Anfrage).

Reduzierte Lambda-Werte (Wärmedurchgangskoeffizient)

Exklusiv für Blockhäuser mit RAL-Gütezeichen GZ 402.
Bisher: 0,13 W/mK (allgemeiner Wert für Nadelholz laut DIN EN 12524:2000-07)

Neu: 0,105 W/mK *)

Bei einschaliger Massiv-Block-Bauweise ab 200 mm Wandstärke und unter Einhaltung aller RAL-Vorschriften ist die Erlangung des deutschen Energieausweises gewährleistet. Für nähere Informationen fragen Sie bitte Ihren Zimmermeister!

*) Dieser Wert nimmt Bezug auf Untersuchungen und Gutachten im Auftrag der Gütegemeinschaft Blockhausbau e.V.

Wanddicke
in mm
Deckmaß (Bauhöhe) in mm
150 200
90
100
120
140
160
180
200
weitere Dimensionen auf Anfrage